Autor
Beitrag
Beiträge: 23
Rang: ABC-Schütze
Beitrag #1, verfasst am 16.11.2011 | 22:29 Uhr
Kunst ist für einen Augenblick
Kunst ist für die Ewigkeit.
Ist der Tod dann nicht auch Kunst?
Es dauert nur einen Moment zu sterben und
ist für die Ewigkeit.
Beiträge: 435
Rang: Annoncenschreiber
Beitrag #2, verfasst am 17.11.2011 | 08:23 Uhr
Normalssein ist nur eine akzeptierte Form des Wahnsinns!
Beiträge: 5609
Rang: Literaturgott
Beitrag #3, verfasst am 17.11.2011 | 15:21 Uhr
I fear nothing,
But the fact that I'm afraid of everything.

- Sunrise Avenue, "Choose To Be Me"
Beiträge: 46114
Rang: Literaturgott
Beitrag #4, verfasst am 17.11.2011 | 18:19 Uhr
Der Weg zu innerem Frieden beginnt mit drei Worten: Nicht. Mein. Problem.
Liara Elanor
Beitrag #5, verfasst am 19.11.2011 | 14:44 Uhr
Beiträge: 22
Rang: ABC-Schütze
Beitrag #6, verfasst am 02.12.2011 | 13:16 Uhr
Telaendril
Beitrag #7, verfasst am 10.07.2012 | 11:59 Uhr
Birdy98
Beitrag #8, verfasst am 10.07.2012 | 16:44 Uhr
Beiträge: 21
Rang: ABC-Schütze
Beitrag #9, verfasst am 10.07.2012 | 20:40 Uhr
"We're out of Blue, what now?" "Just use other colours, it ain't that hard!"
Beiträge: 3
Rang: Analphabet
Beitrag #10, verfasst am 11.07.2012 | 09:57 Uhr
TheLostOne
Beitrag #11, verfasst am 24.07.2012 | 19:46 Uhr
Beiträge: 1
Rang: Analphabet
Beitrag #12, verfasst am 22.10.2012 | 19:12 Uhr
Beiträge: 68
Rang: Schreibkraft
Beitrag #13, verfasst am 22.10.2012 | 19:36 Uhr
Das Leben ist zu kurz, um sich darüber Gedanken zu machen, was morgen sein wird.
Birdy98
Beitrag #14, verfasst am 22.10.2012 | 20:15 Uhr
Beiträge: 8730
Rang: Literaturgott
Beitrag #15, verfasst am 24.10.2012 | 18:47 Uhr
The mountain smoked beneath the moon,
The dwarves, they heard the tramp of doom.
They fled their hall to dying fall
Beneath his feet, beneath the moon.
Beiträge: 68
Rang: Schreibkraft
Beitrag #16, verfasst am 24.10.2012 | 22:27 Uhr
Das Leben ist zu kurz, um sich darüber Gedanken zu machen, was morgen sein wird.
Beiträge: 8730
Rang: Literaturgott
Beitrag #17, verfasst am 25.10.2012 | 14:54 Uhr
The mountain smoked beneath the moon,
The dwarves, they heard the tramp of doom.
They fled their hall to dying fall
Beneath his feet, beneath the moon.
Birdy98
Beitrag #18, verfasst am 25.10.2012 | 16:09 Uhr
Beiträge: 46114
Rang: Literaturgott
Beitrag #19, verfasst am 25.10.2012 | 18:42 Uhr
Der Weg zu innerem Frieden beginnt mit drei Worten: Nicht. Mein. Problem.
Beiträge: 68
Rang: Schreibkraft
Beitrag #20, verfasst am 25.10.2012 | 20:29 Uhr
Das Leben ist zu kurz, um sich darüber Gedanken zu machen, was morgen sein wird.
Beiträge: 130
Rang: Datentypist
Beitrag #21, verfasst am 27.10.2012 | 01:09 Uhr
"Wenn jeder sagen würde 'Wo kämen wir denn da hin?' und niemand ginge, wo kämen wir denn da hin, wenn niemand ginge, um zu sehen wo wir hin kämen, wenn wir gingen?"
Beiträge: 4
Rang: Analphabet
Beitrag #22, verfasst am 28.10.2012 | 17:32 Uhr
Beiträge: 130
Rang: Datentypist
Beitrag #23, verfasst am 28.10.2012 | 19:36 Uhr
"Wenn jeder sagen würde 'Wo kämen wir denn da hin?' und niemand ginge, wo kämen wir denn da hin, wenn niemand ginge, um zu sehen wo wir hin kämen, wenn wir gingen?"
Beiträge: 7
Rang: Bilderbuchbetrachter
Beitrag #24, verfasst am 29.10.2012 | 20:45 Uhr
Wenn du nicht schlafen müsstest, was würdest du mit dieser Zeit anfangen?
Beiträge: 46114
Rang: Literaturgott
Beitrag #25, verfasst am 29.10.2012 | 20:54 Uhr
Der Weg zu innerem Frieden beginnt mit drei Worten: Nicht. Mein. Problem.