Autor
Beitrag
Beiträge: 112
Rang: Bravoleser
Beitrag #26, verfasst am 09.01.2012 | 16:56 Uhr
We're all gamblers, distinguished only by the stakes we play for.
Beiträge: 1565
Rang: Blogger
Beitrag #27, verfasst am 09.01.2012 | 17:19 Uhr
Kategorischer Imperativ nach Kant, leicht modernisierte Fassung: „Sei kein Arschloch.“

Ich habe versucht, in meinem Beitrag den Begriff "heteronormative Kackscheiße" unterzubringen, aber es hat mir nicht gelingen wollen...
Beiträge: 112
Rang: Bravoleser
Beitrag #28, verfasst am 09.01.2012 | 18:08 Uhr
We're all gamblers, distinguished only by the stakes we play for.
Beiträge: 1565
Rang: Blogger
Beitrag #29, verfasst am 10.01.2012 | 00:59 Uhr
Kategorischer Imperativ nach Kant, leicht modernisierte Fassung: „Sei kein Arschloch.“

Ich habe versucht, in meinem Beitrag den Begriff "heteronormative Kackscheiße" unterzubringen, aber es hat mir nicht gelingen wollen...
Beiträge: 112
Rang: Bravoleser
Beitrag #30, verfasst am 10.01.2012 | 18:10 Uhr
We're all gamblers, distinguished only by the stakes we play for.
Beiträge: 1565
Rang: Blogger
Beitrag #31, verfasst am 10.01.2012 | 18:48 Uhr
Kategorischer Imperativ nach Kant, leicht modernisierte Fassung: „Sei kein Arschloch.“

Ich habe versucht, in meinem Beitrag den Begriff "heteronormative Kackscheiße" unterzubringen, aber es hat mir nicht gelingen wollen...
Beiträge: 1960
Rang: Hobbyautor
Schreibwerkstättler
Schreibwerkstatt-Autor
Beitrag #32, verfasst am 10.01.2012 | 20:31 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 10.01.2012 | 20:33 Uhr
You have to understand
that no one pits their children in a boat
unless the water is safer than the land.
Beiträge: 453
Rang: Annoncenschreiber
Schreibwerkstättler
Schreibwerkstatt-Autor
Beitrag #33, verfasst am 10.01.2012 | 21:57 Uhr
Beiträge: 65
Rang: Schreibkraft
Beitrag #34, verfasst am 10.01.2012 | 22:05 Uhr
The cake is a lie!
Beiträge: 1565
Rang: Blogger
Beitrag #35, verfasst am 11.01.2012 | 00:05 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 11.01.2012 | 00:06 Uhr
Kategorischer Imperativ nach Kant, leicht modernisierte Fassung: „Sei kein Arschloch.“

Ich habe versucht, in meinem Beitrag den Begriff "heteronormative Kackscheiße" unterzubringen, aber es hat mir nicht gelingen wollen...
Beiträge: 65
Rang: Schreibkraft
Beitrag #36, verfasst am 11.01.2012 | 16:41 Uhr
The cake is a lie!
Beiträge: 1565
Rang: Blogger
Beitrag #37, verfasst am 11.01.2012 | 16:53 Uhr
Kategorischer Imperativ nach Kant, leicht modernisierte Fassung: „Sei kein Arschloch.“

Ich habe versucht, in meinem Beitrag den Begriff "heteronormative Kackscheiße" unterzubringen, aber es hat mir nicht gelingen wollen...
Beiträge: 65
Rang: Schreibkraft
Beitrag #38, verfasst am 11.01.2012 | 16:57 Uhr
The cake is a lie!
Beiträge: 1565
Rang: Blogger
Beitrag #39, verfasst am 11.01.2012 | 17:01 Uhr
Kategorischer Imperativ nach Kant, leicht modernisierte Fassung: „Sei kein Arschloch.“

Ich habe versucht, in meinem Beitrag den Begriff "heteronormative Kackscheiße" unterzubringen, aber es hat mir nicht gelingen wollen...
CherryDevil
Anonymer Benutzer
Beitrag #40, verfasst am 11.01.2012 | 17:08 Uhr
Beiträge: 112
Rang: Bravoleser
Beitrag #41, verfasst am 11.01.2012 | 19:00 Uhr
We're all gamblers, distinguished only by the stakes we play for.
Beiträge: 1565
Rang: Blogger
Beitrag #42, verfasst am 11.01.2012 | 19:23 Uhr
Kategorischer Imperativ nach Kant, leicht modernisierte Fassung: „Sei kein Arschloch.“

Ich habe versucht, in meinem Beitrag den Begriff "heteronormative Kackscheiße" unterzubringen, aber es hat mir nicht gelingen wollen...
Beiträge: 112
Rang: Bravoleser
Beitrag #43, verfasst am 11.01.2012 | 21:26 Uhr
We're all gamblers, distinguished only by the stakes we play for.
Beiträge: 453
Rang: Annoncenschreiber
Schreibwerkstättler
Schreibwerkstatt-Autor
Beitrag #44, verfasst am 11.01.2012 | 21:59 Uhr
Beiträge: 33
Rang: Buchstabierer
Beitrag #45, verfasst am 12.01.2012 | 19:51 Uhr
Wie knüpft man an, an ein früheres Leben? Wie macht man weiter, wenn man tief im Herzen zu verstehen beginnt, dass man nicht mehr zurück kann?
(Der Herr der Ringe 3; Die grauen Anfurten)
Beiträge: 279
Rang: Kreuzworträtsler
Beitrag #46, verfasst am 12.01.2012 | 22:18 Uhr
Das Schreiben ist ein süßer wunderbarer  Lohn, aber wofür? Es ist der Lohn für Teufelsdienst.  - Franz Kafka
Beiträge: 144
Rang: Datentypist
Beitrag #47, verfasst am 15.01.2012 | 20:22 Uhr
- Lia -
Anonymer Benutzer
Beitrag #48, verfasst am 16.02.2012 | 13:32 Uhr
Operator
Template-Designer
Beitrag #49, verfasst am 16.02.2012 | 18:20 Uhr
"Heilige Scheiße!", murmelte das Mädchen dumpf und starrte mit großen Augen in Richtung Bühne, auf der eine Band
in lässiger Aufmachung einen Song spielte,  den sie sich schon mindestens funfhundert Mal angehört hatte.
Ripped of Emotions. ‒ Ihre Hymne. Ihr Credo. Ihr abendliches Gebet.
‒ JD Ellliott, Musik im Blut, Manhattan City Lights 8  ‒
Beiträge: 46
Rang: Bildzeitungsleser
Beitrag #50, verfasst am 16.02.2012 | 18:54 Uhr