Autor
Beitrag
Beiträge: 4728
Rang: Literaturgott
Beitrag #76, verfasst am 25.01.2015 | 19:26 Uhr
Nimm dich an, wie du bist, denn du bist einzigartig!
Beiträge: 6610
Rang: Literaturgott
Schreibwerkstättler
Schreibwerkstatt-Autor
Beitrag #77, verfasst am 25.01.2015 | 23:35 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 25.01.2015 | 23:39 Uhr
Beiträge: 4728
Rang: Literaturgott
Beitrag #78, verfasst am 26.01.2015 | 19:20 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 26.01.2015 | 19:21 Uhr
Nimm dich an, wie du bist, denn du bist einzigartig!
Beiträge: 6610
Rang: Literaturgott
Schreibwerkstättler
Schreibwerkstatt-Autor
Beitrag #79, verfasst am 26.01.2015 | 20:07 Uhr
Beiträge: 4728
Rang: Literaturgott
Beitrag #80, verfasst am 27.01.2015 | 11:01 Uhr
Nimm dich an, wie du bist, denn du bist einzigartig!
Beiträge: 12
Rang: Bilderbuchbetrachter
Beitrag #81, verfasst am 03.02.2015 | 21:41 Uhr
>>Niemand schreibt, der nicht vergeht, doch bewahrt die Zeit, was seine Hände geschrieben; schreibe daher nichts, was du am Auferstehungstag nicht gerne wiedersiehest.<< aus "Tausend und eine Nacht"
Beiträge: 34
Rang: Buchstabierer
Beitrag #82, verfasst am 14.02.2015 | 00:02 Uhr
NO RISK, NO GLORY!
                   -Randall Ascot
Zeamona
Anonymer Benutzer
Beitrag #83, verfasst am 09.11.2015 | 12:05 Uhr
Beiträge: 7180
Rang: Literaturgott
Beta-Tester Mobile Website
Beitrag #84, verfasst am 09.11.2015 | 16:05 Uhr
Lets Dance <3<3<3

Contemporary ist für mich getanzte Poesie

Freunde sind wie Sterne. Du kannst sie zwar nicht immer sehen, aber sie sind immer für dich da. <3

"Ein großer Teil der Sorgen besteht aus unbegründeter Furcht" - Jean Paul Satrè

"Phantasie ist wichtiger als alles Wissen" - Einstein

Wie Pferde in einem Karusell die immer weiter laufen, aber nie gewinnen.
~"Push Forward" von Lena
Nimdes
Anonymer Benutzer
Beitrag #85, verfasst am 09.11.2015 | 17:23 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 09.11.2015 | 17:23 Uhr
Zeamona
Anonymer Benutzer
Beitrag #86, verfasst am 09.11.2015 | 18:23 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 09.11.2015 | 18:24 Uhr
Beiträge: 692
Rang: Broschürenschreiber
Beitrag #87, verfasst am 10.11.2015 | 18:16 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 10.11.2015 | 18:17 Uhr
Komm mir bloß nicht eines Abend tot nach Hause, sagte sie. Das mache ich nicht mit. - Dann lass ich es wohl besser. ('Kein Land für alte Männer', Cormac McCarthy)
Zeamona
Anonymer Benutzer
Beitrag #88, verfasst am 12.11.2015 | 16:59 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 12.11.2015 | 17:01 Uhr
CenaBellaRaven
Anonymer Benutzer
Beitrag #89, verfasst am 13.11.2015 | 20:59 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 13.11.2015 | 21:01 Uhr
Operator
Template-Designer
Beitrag #90, verfasst am 23.12.2015 | 22:03 Uhr
"Heilige Scheiße!", murmelte das Mädchen dumpf und starrte mit großen Augen in Richtung Bühne, auf der eine Band
in lässiger Aufmachung einen Song spielte,  den sie sich schon mindestens funfhundert Mal angehört hatte.
Ripped of Emotions. ‒ Ihre Hymne. Ihr Credo. Ihr abendliches Gebet.
‒ JD Ellliott, Musik im Blut, Manhattan City Lights 8  ‒
Operator
Template-Designer
Beitrag #91, verfasst am 23.12.2015 | 22:03 Uhr
"Heilige Scheiße!", murmelte das Mädchen dumpf und starrte mit großen Augen in Richtung Bühne, auf der eine Band
in lässiger Aufmachung einen Song spielte,  den sie sich schon mindestens funfhundert Mal angehört hatte.
Ripped of Emotions. ‒ Ihre Hymne. Ihr Credo. Ihr abendliches Gebet.
‒ JD Ellliott, Musik im Blut, Manhattan City Lights 8  ‒
Operator
Template-Designer
Beitrag #92, verfasst am 23.12.2015 | 22:03 Uhr
"Heilige Scheiße!", murmelte das Mädchen dumpf und starrte mit großen Augen in Richtung Bühne, auf der eine Band
in lässiger Aufmachung einen Song spielte,  den sie sich schon mindestens funfhundert Mal angehört hatte.
Ripped of Emotions. ‒ Ihre Hymne. Ihr Credo. Ihr abendliches Gebet.
‒ JD Ellliott, Musik im Blut, Manhattan City Lights 8  ‒
Story-Operator
Beitrag #93, verfasst am 23.12.2015 | 22:28 Uhr
"Wir sind der Funke, der das Feuer entfacht, das die Erste Ordnung vernichten wird!"
   ― Poe Dameron
Beiträge: 436
Rang: Annoncenschreiber
Beitrag #94, verfasst am 23.12.2015 | 22:30 Uhr
Do0
Anonymer Benutzer
Beitrag #95, verfasst am 23.12.2015 | 23:23 Uhr
Beiträge: 1680
Rang: Journalist
Schreibwerkstättler
Beitrag #96, verfasst am 12.01.2016 | 19:59 Uhr
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, sich dumm stellen zu können. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Beiträge: 692
Rang: Broschürenschreiber
Beitrag #97, verfasst am 12.01.2016 | 20:35 Uhr
Komm mir bloß nicht eines Abend tot nach Hause, sagte sie. Das mache ich nicht mit. - Dann lass ich es wohl besser. ('Kein Land für alte Männer', Cormac McCarthy)
Operator
Template-Designer
Beitrag #98, verfasst am 12.01.2016 | 20:49 Uhr
"Heilige Scheiße!", murmelte das Mädchen dumpf und starrte mit großen Augen in Richtung Bühne, auf der eine Band
in lässiger Aufmachung einen Song spielte,  den sie sich schon mindestens funfhundert Mal angehört hatte.
Ripped of Emotions. ‒ Ihre Hymne. Ihr Credo. Ihr abendliches Gebet.
‒ JD Ellliott, Musik im Blut, Manhattan City Lights 8  ‒
Beiträge: 692
Rang: Broschürenschreiber
Beitrag #99, verfasst am 12.01.2016 | 21:09 Uhr
Komm mir bloß nicht eines Abend tot nach Hause, sagte sie. Das mache ich nicht mit. - Dann lass ich es wohl besser. ('Kein Land für alte Männer', Cormac McCarthy)
Beiträge: 1680
Rang: Journalist
Schreibwerkstättler
Beitrag #100, verfasst am 13.01.2016 | 07:01 Uhr
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, sich dumm stellen zu können. Das Gegenteil ist schon schwieriger.