Autor
Beitrag
Beiträge: 354
Rang: Aktenwälzer
Beitrag #51, verfasst am 25.11.2014 | 21:28 Uhr
"Someone fake date me so we can come to realise that we are actually very compatible with each other and end up as lovers slow burn angst 200k words version"
Beiträge: 1565
Rang: Blogger
Beitrag #52, verfasst am 25.11.2014 | 21:32 Uhr
Kategorischer Imperativ nach Kant, leicht modernisierte Fassung: „Sei kein Arschloch.“

Ich habe versucht, in meinem Beitrag den Begriff "heteronormative Kackscheiße" unterzubringen, aber es hat mir nicht gelingen wollen...
Beiträge: 354
Rang: Aktenwälzer
Beitrag #53, verfasst am 25.11.2014 | 21:50 Uhr
"Someone fake date me so we can come to realise that we are actually very compatible with each other and end up as lovers slow burn angst 200k words version"
Quesa
Anonymer Benutzer
Beitrag #54, verfasst am 14.12.2014 | 23:28 Uhr
Beiträge: 354
Rang: Aktenwälzer
Beitrag #55, verfasst am 15.12.2014 | 18:58 Uhr
"Someone fake date me so we can come to realise that we are actually very compatible with each other and end up as lovers slow burn angst 200k words version"
Quesa
Anonymer Benutzer
Beitrag #56, verfasst am 15.12.2014 | 20:14 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 15.12.2014 | 20:14 Uhr
Beiträge: 169
Rang: Programmheftliebhaber
Beitrag #57, verfasst am 18.06.2015 | 12:42 Uhr
Beiträge: 23
Rang: ABC-Schütze
Beitrag #58, verfasst am 28.06.2015 | 15:23 Uhr
Quesa
Anonymer Benutzer
Beitrag #59, verfasst am 08.07.2015 | 21:57 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 08.07.2015 | 22:00 Uhr
Beiträge: 126
Rang: Datentypist
Beitrag #60, verfasst am 11.07.2015 | 17:38 Uhr
Quesa
Anonymer Benutzer
Beitrag #61, verfasst am 15.07.2015 | 01:30 Uhr
The Monroe
Anonymer Benutzer
Beitrag #62, verfasst am 24.11.2016 | 11:10 Uhr
Operator
Template-Designer
Beitrag #63, verfasst am 24.11.2016 | 17:27 Uhr
"Heilige Scheiße!", murmelte das Mädchen dumpf und starrte mit großen Augen in Richtung Bühne, auf der eine Band
in lässiger Aufmachung einen Song spielte,  den sie sich schon mindestens funfhundert Mal angehört hatte.
Ripped of Emotions. ‒ Ihre Hymne. Ihr Credo. Ihr abendliches Gebet.
‒ JD Ellliott, Musik im Blut, Manhattan City Lights 8  ‒
Quesa
Anonymer Benutzer
Beitrag #64, verfasst am 01.12.2016 | 23:15 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 01.12.2016 | 23:19 Uhr
Operator
Template-Designer
Beitrag #65, verfasst am 02.12.2016 | 13:37 Uhr
"Heilige Scheiße!", murmelte das Mädchen dumpf und starrte mit großen Augen in Richtung Bühne, auf der eine Band
in lässiger Aufmachung einen Song spielte,  den sie sich schon mindestens funfhundert Mal angehört hatte.
Ripped of Emotions. ‒ Ihre Hymne. Ihr Credo. Ihr abendliches Gebet.
‒ JD Ellliott, Musik im Blut, Manhattan City Lights 8  ‒
Beiträge: 8550
Rang: Literaturgott
Beitrag #66, verfasst am 02.12.2016 | 15:27 Uhr
Emotions are never black and white. They're more like symptoms.
You lose your breath every time they enter a room.
Your heart beats faster when they walk by.
Your skin tingles when they stand close enough to feel their breath.
Beiträge: 177
Rang: Programmheftliebhaber
Beitrag #67, verfasst am 02.12.2016 | 15:54 Uhr
Operator
Template-Designer
Beitrag #68, verfasst am 02.12.2016 | 17:06 Uhr
"Heilige Scheiße!", murmelte das Mädchen dumpf und starrte mit großen Augen in Richtung Bühne, auf der eine Band
in lässiger Aufmachung einen Song spielte,  den sie sich schon mindestens funfhundert Mal angehört hatte.
Ripped of Emotions. ‒ Ihre Hymne. Ihr Credo. Ihr abendliches Gebet.
‒ JD Ellliott, Musik im Blut, Manhattan City Lights 8  ‒
Beiträge: 177
Rang: Programmheftliebhaber
Beitrag #69, verfasst am 02.12.2016 | 18:12 Uhr
Operator
Template-Designer
Beitrag #70, verfasst am 02.12.2016 | 18:32 Uhr
"Heilige Scheiße!", murmelte das Mädchen dumpf und starrte mit großen Augen in Richtung Bühne, auf der eine Band
in lässiger Aufmachung einen Song spielte,  den sie sich schon mindestens funfhundert Mal angehört hatte.
Ripped of Emotions. ‒ Ihre Hymne. Ihr Credo. Ihr abendliches Gebet.
‒ JD Ellliott, Musik im Blut, Manhattan City Lights 8  ‒
Quesa
Anonymer Benutzer
Beitrag #71, verfasst am 02.12.2016 | 21:25 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 02.12.2016 | 21:40 Uhr
Beiträge: 8550
Rang: Literaturgott
Beitrag #72, verfasst am 02.12.2016 | 22:01 Uhr
Emotions are never black and white. They're more like symptoms.
You lose your breath every time they enter a room.
Your heart beats faster when they walk by.
Your skin tingles when they stand close enough to feel their breath.
Operator
Template-Designer
Beitrag #73, verfasst am 02.12.2016 | 23:32 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 02.12.2016 | 23:35 Uhr
"Heilige Scheiße!", murmelte das Mädchen dumpf und starrte mit großen Augen in Richtung Bühne, auf der eine Band
in lässiger Aufmachung einen Song spielte,  den sie sich schon mindestens funfhundert Mal angehört hatte.
Ripped of Emotions. ‒ Ihre Hymne. Ihr Credo. Ihr abendliches Gebet.
‒ JD Ellliott, Musik im Blut, Manhattan City Lights 8  ‒
Operator
Template-Designer
Beitrag #74, verfasst am 04.12.2016 | 00:26 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 04.12.2016 | 00:28 Uhr
"Heilige Scheiße!", murmelte das Mädchen dumpf und starrte mit großen Augen in Richtung Bühne, auf der eine Band
in lässiger Aufmachung einen Song spielte,  den sie sich schon mindestens funfhundert Mal angehört hatte.
Ripped of Emotions. ‒ Ihre Hymne. Ihr Credo. Ihr abendliches Gebet.
‒ JD Ellliott, Musik im Blut, Manhattan City Lights 8  ‒
Beiträge: 8550
Rang: Literaturgott
Beitrag #75, verfasst am 04.12.2016 | 13:25 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 04.12.2016 | 13:25 Uhr
Emotions are never black and white. They're more like symptoms.
You lose your breath every time they enter a room.
Your heart beats faster when they walk by.
Your skin tingles when they stand close enough to feel their breath.