Autor
Beitrag
Beiträge: 2363
Rang: Pulitzerpreisträger
Beitrag #1, verfasst am 21.09.2020 | 13:33 Uhr
  •  
zuletzt bearbeitet am 21.09.2020 | 13:34 Uhr
Das Böse ist Böse, Kleiner, größer, dazwischen, es ist alles ein, die Proportionen sind relaiv und die Grenzen verwischt. Ich bin kein heiligmäßiger Einsiedler, ich hab im Lebe nicht nur Gutes getan. Aber wenn ich zwischen dem einen und dem anderen Übel wählen soll, dann wähle ich lieber gar nicht.- Geralt von Riva

Sogar normale anfragen von Yennifer lesen sich wie Drohungen, hat mir immer gefallen an ihr.- Emhyr var Emeis
Beiträge: 157
Rang: Programmheftliebhaber
Beitrag #2, verfasst am 02.11.2020 | 21:12 Uhr
Beiträge: 2363
Rang: Pulitzerpreisträger
Beitrag #3, verfasst am 04.11.2020 | 20:05 Uhr
Das Böse ist Böse, Kleiner, größer, dazwischen, es ist alles ein, die Proportionen sind relaiv und die Grenzen verwischt. Ich bin kein heiligmäßiger Einsiedler, ich hab im Lebe nicht nur Gutes getan. Aber wenn ich zwischen dem einen und dem anderen Übel wählen soll, dann wähle ich lieber gar nicht.- Geralt von Riva

Sogar normale anfragen von Yennifer lesen sich wie Drohungen, hat mir immer gefallen an ihr.- Emhyr var Emeis
Beiträge: 218
Rang: Zeitungskonsument
Beitrag #4, verfasst am 18.12.2020 | 17:51 Uhr
"Soll ich dich fahren?"
"Nicht nötig, ich kann auch zu Fuß fliegen!"
Beiträge: 2363
Rang: Pulitzerpreisträger
Beitrag #5, verfasst am 23.12.2020 | 16:20 Uhr
Das Böse ist Böse, Kleiner, größer, dazwischen, es ist alles ein, die Proportionen sind relaiv und die Grenzen verwischt. Ich bin kein heiligmäßiger Einsiedler, ich hab im Lebe nicht nur Gutes getan. Aber wenn ich zwischen dem einen und dem anderen Übel wählen soll, dann wähle ich lieber gar nicht.- Geralt von Riva

Sogar normale anfragen von Yennifer lesen sich wie Drohungen, hat mir immer gefallen an ihr.- Emhyr var Emeis